NEU²

new drugs
against
neurological diseases

 
 

NEU² press release

MS Konsortium „NEU²“ sichert sich insgesamt 40 Mio. Euro Fördermittel

Kiel/Hamburg, 3. August 2012 – Im Rahmen des Strategiewettbewerbs BioPharma, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiiert wurde, hat sich das NEU² Konsortium unter der Leitung der Bionamics GmbH (Kiel/Hamburg) nach ursprünglich 20 Mio. Euro nun in zwei Schritten weitere 20 Mio. Euro Fördermittel sichern können. Die Fördermittel ermöglichen im Verbund mit privaten Mitteln die Durchführung von Projekten, die auf neue Diagnose- und Therapieverfahren für Patienten mit Multipler Sklerose oder anderen neurodegenerativen Erkrankungen abzielen.

Der Strategiewettbewerb BioPharma, der nach neuen effizienten Formaten der Medikamentenfindung und -entwicklung in Deutschland gefragt hatte, brachte in 2009 einschließlich NEU² drei Gewinner hervor, die nun kompetitiv durch eine international besetzte Jury sowie das BMBF evaluiert wurden. Maßgebliche Kriterien der Bewertung waren Produktivität, Interaktion der Konsortialpartner sowie die Nachhaltigkeit der geschaffenen Strukturen. NEU² konnte in allen drei Kategorien überzeugen und sich so insgesamt weitere 20 Mio. Euro Fördergelder sichern. Die Fördermittel mobilisieren privatwirtschaftliche Investitionen in mindestens gleicher Höhe; diese Mittel stammen von privaten und institutionellen Investoren sowie aus den Forschungsbudgets beteiligter Firmen.

NEU² Sprecher Dr. Timm-H. Jessen, gleichzeitig Geschäftsführer der Bionamics GmbH: „Wir freuen uns sehr über die positive Evaluierung durch ein unabhängige Expertengremium und die Entscheidung des BMBF. Wir sehen uns in unserem Geschäftsansatz gestärkt und können nun mit Hilfe dieser zusätzlichen Fördermittel unser innovatives Modell weiter validieren, ausbauen und nachhaltig in der Wissenschaft, in der Industrie sowie bei Investoren platzieren.“

Über die BioPharma-Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Durch biotechnologische Methoden wurden in den letzten Jahren neue Therapieansätze für viele Krankheiten identifiziert, mit denen eine Therapie mit weniger Nebenwirkungen oder gar eine Heilung vorstellbar oder bereits möglich ist. Viele der Forschungsergebnisse stammen aus Deutschland. Medikamente entstehen aus dieser Forschung jedoch vielfach in anderen Ländern. So wurden 2005 nur sechs von 140 neu zugelassenen Wirkstoffen in deutschen Pharmafirmen entwickelt. Nach dem Motto: »Deutschland muss wieder eine Apotheke der Welt werden« startete das BMBF daher den Strategiewettbewerb BioPharma, um die Beteiligten in der Medikamentenfindung besser zu vernetzen und die Entwicklung neuer Therapien hierzulande voranzutreiben.

Über das NEU²-Konsortium

Das NEU²-Konsortium, zu dem unter anderem das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, die Merck KGaA, die Biotest AG, die Evotec AG, der European ScreeningPort sowie die Bionamics GmbH zählen, gehört zu den drei Gewinnern des bundesweiten BioPharma-Wettbewerbs des BMBF. Das siegreiche Konsortium strebt an, neue Medikamente und diagnostische Konzepte zur Behandlung von Multipler Sklerose und anderen neurodegenerativen Erkrankungen zu entwickeln. Das NEU²-Konsortium wird von der Bionamics GmbH, Gründerin von NEU² und unabhängig agierendes Projektmanagement-Unternehmen, koordiniert.

Kontakt:

Dr. Timm-H. Jessen
Bionamics GmbH
Gottorfstr. 3
24837 Schleswig
Tel: +49 4621 9787376
E-Mail: jessen@bionamics.de
www.bionamics.de

Archives

Sponsored by:

and supported by: